Gemeindebrief Online
 
Evangelisch - Lutherische Kirchgemeinden
Chemnitz - Adelsberg
und
Kleinolbersdorf - Altenhain
Kirche  >  Unsere Bauprojekte
 Startseite  Sitemap  Impressum 
Veranstaltungen
Gottesdienste
Gruppen und Kreise
 
Gemeindebrief Online
Was gelaufen ist
Fingerzeig
Hier spielt die Musik
Zur Diskussion
Download
 
Kindergarten
Kleine Leute ganz Gross
 
Gemeindepartnerschaft
Bucaramanga/Kolumbien
 
Kirche
Unsere Bauprojekte
Rundgang Adelsberg
 
<< März >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
9 27 28 01 02 03 04 05
10 06 07 08 09 10 11 12
11 13 14 15 16 17 18 19
12 20 21 22 23 24 25 26
13 27 28 29 30 31 01 02
 
 

Kirchenbau in Adelsberg

Auch in Adelsberg ruhen die Arbeiten, nachdem am 3. Advent der erste Gottesdienst wieder in der Kirche gefeiert werden konnte. Zurzeit laufen die Vorbereitungen für die Arbeiten, die 2015 vorgesehen sind. Wir hoffen, dass ab März die Leinwand eingebaut und der Beamer in der Kirche funktionsfähig sein werden. Für die Sanierung der Treppe ist ein Konzept mit der Denkmalpflege abgestimmt und der Antrag auf denkmalschutzrechtliche Genehmigung gestellt worden. Sobald diese vorliegt, kann die Treppe  überarbeitet werden. Mit Orgelbaumeister Groß ist der Einbau der Orgel terminlich abgestimmt worden. Dies könnte im August 2015 beginnen und bis Mitte November  abgeschlossen sein. Der kirchliche Bauantrag dazu wurde gestellt. Wir rechnen mit Kosten in Höhe von ca. 33 500 €. Ab Ostern könnte in Adelsberg wieder eine Glocke läuten – jene „Aushilfsglocke“, die in Kleinolbersdorf nicht mehr benötigt wird. Wir sind sehr darum bemüht, diese nach Adelsberg umsetzen zu lassen. Die Firma, die den transportablen Glockenstuhl verleiht, hat dabei Entgegenkommen signalisiert.

Bau der Glockenanlage Kleinolbersdorf

Die kleine und mittlere Glocke warten im Glockenstuhl auf ihre Inbetriebnahme.

„… wenn das Wetter es zulässt, könnte das Kleinolbersdorfer Geläut schon zu Weih-nachten wieder zu hören sein.“ So opti-mistisch stand es noch im letzten Ge-meindebrief zu lesen. Inzwischen kann jeder hören, dass das Geläut noch nicht zu hören ist, sondern immer noch die „Aushilfs-glocke“. Daran ist weniger das Wetter schuld. Die kirchliche Baugenehmigung und die denkmalschutzrechtliche Genehmi-gung ließen länger auf sich warten, so dass der Einbau der Glockenanlage im alten Jahr nicht mehr ausgeführt werden konnte. Inzwischen sorgt auch das Wetter dafür, dass die Arbeiten ruhen. Der neue Glocken-stuhl ist aufgebaut, die Glocken stehen bzw. hängen bereits in der Glockenstube. Bis Ostern sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, sodass am Ostermorgen das Klein-olbersdorfer Geläut wieder erklingen wird.